ISO QMS Certified
"Our Science ... Your Success"

Verkleben von Kunststoffen

Welcher Klebstoff eignet sich am besten zum Verkleben von Kunststoff?

Der stärkste Klebstoff ist nicht immer gleich der Beste für das Verkleben von Kunststoff. Bei der Auswahl eines Klebstoffes, zum Verkleben von Kunststoffen gibt es einige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Die Stärke der Verbindung ist offensichtlich einer der wichtigsten Faktoren.

Für die meisten Arten der Verklebung von Klebstoff eignen sich am besten: Cyanacrylatklebstoffe, UV Klebstoffe, MMAs, und auch manche Epoxidharz- oder Strukturacrylatklebstoffe. Diese breite Variation an Klebstoffen für Ihre Anwendung ist einerseits sehr gut, jedoch erschwert dies gleichzeitig auch die Auswahl.

Um den geeigneten Klebstoff zu finden ist es daher sehr wichtig, erst einmal in Erfahrung zu bringen, was für ein Kunststoff verklebt werden soll. Sowohl die Art des Kunststoffes, als auch die Oberfläche spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl.

Permabonds Cyanacrylatklebstoffe verkleben Plastikarten wie ABS, PMMA, Nylon, Phenol, Polyamid, Polykarbonat und PVC problemlos.

Um mit Cyanacrylatklebstoffen eine gute Klebeverbindung auf Polyethylen oder Polypropylen zu erreichen, sollte die Oberfläche mit einer Grundierung wie Permabond POP Primer bearbeitet werden.

Alle Permabond UV Klebstoffe eignen sich für Materialien wie ABS, Nylon, Phenol, Polyamid, Polykarbonat und PVC. Für das Verkleben von Acryl bieten wir einige spezielle Produkte, die extra für die Nutzung mit Acryl gefertigt wurden.

1-K Epoxidharzklebstoffe sind in den meisten Fällen nicht für das Verkleben von Kunststoff geeignet, da ihre Aushärtetemperaturen meist über der maximalen Temperaturbeständigkeit der Kunststoffe liegen. Kunststoffe, die gegen höhere Temperaturen resistent sind, wie bspw. PEEK oder PBT, können mit speziellen, wärmeaushärtenden Epoxidharzen verklebt werden.

2-K Epoxidharzklebstoffe können zum Verkleben mancher Kunststoffe genutzt werden. Von Permabond gibt es diverse Epoxidharze, die den hohen Anforderungen bei der Verklebung von Kunststoff gerecht werden. Modifizierte Epoxidharzklebstoffe sind 2-Komponenten Epoxidharze, die eine deutlich höhere Flexibilität als die traditionellen Epoxidharze aufweisen und sich daher für das Verkleben von Kunststoffen eignen.

Strukturacrylatklebstoffe sind generell zur Verklebung von Kunststoffen geeignet. Es gibt hier verschiedene Arten der Verklebung, wie die „Bead-on-Bead“-Methode, die No-Mix Klebstoffe oder die 2-Komponenten Varianten. MMAs (Methyl Methacrylat Klebstoffe) eignen sich ideal zum Verkleben von Kunststoffen. Die Klebeverbindungen sind so stark, dass öfters der Kunststoff bricht, bevor die Klebeverbindung versagt.

Was ist mit den besonders schwer zu verklebenden Kunststoffen?

Für die Verklebung von Polyproylen, Polyethylen und anderen Polyolefinen haben wir Permabond TA4610 entwickelt, welches sogar auf unbehandeltem Material anwendbar ist.

Wie wählt man nun den besten Klebstoff für seine Anwendung aus?

Die meisten Anwendungen haben generell viel mehr Anforderungen als lediglich die Stärke der Klebstoffverbindung. Die meisten Ingenieure wünschen sich Eigenschaften, wie:

Aussehen

UV Klebstoffe können unsichtbare Klebstoffverbindungen bilden, dies eignet sich vor allem für klare und transparente Kunststoffe. Für gefärbten Kunststoff stehen Ihnen Klebstoffe zur Verfügung, die auf zwei unterschiedliche Arten aushärten können. Cyanacrylatklebstoffe schaffen auch transparente Klebeverbindungen. Wenn ein Cyanacrylat aber auf dunkelgefärbten Kunststoffen eingesetzt wird, raten wir Ihnen einen unserer aufblüh- und geruchsarmen Klebstoffe zu wählen.

Anwendung und Aushärtung

Cyanacrylate (Sekundenklebstoffe) eignen sich vor allem durch die schnelle Aushärtung und die sofortige Stärke der Klebestelle. Jedoch wird bei anderen Anwendungen manchmal etwas mehr Zeit benötigt, um die Teile zusammenzufügen oder Korrekturen auszuführen. Hierbei können Ihnen unsere UV Klebstoffe helfen, es muss aber in Betracht gezogen werden, dass viele dieser UV-Klebstoffe zum Verkleben von Kunststoff bereits bei normalem Licht aushärten, weswegen man bei der Produktion darauf achten muss, dass die Teile vor Licht abgeschirmt sind.

Chemische Resistenz der Verbindung

Klebstoffart Resistenz gegen nicht-polare Lösungsmittel
Cyanacrylat Gut
1-K Epoxidharz Ausgezeichnet
2-K Epoxidharz Sehr Gut
Strukturacrylat Sehr Gut
UV Sehr Gut
Beispiele für nicht-polare Lösungsmittel sind: Motoröl, Benzin oder Toluol
Klebstoffart Resistenz gegen polare Lösungsmittel
Cyanacrylat Schlecht
1-K Epoxidharz Ausgezeichnet
2-K Epoxidharz Sehr Gut
Strukturacrylat Gut
UV Sehr Gut
Beispiele für polare Lösungsmittel sind: Wasser, Frostschutzmittel, Isopropyl-Alkohol und Aceton

 
Temperatur Resistenz der Verbindung

Klebstoffart Normaler Klebstoff Hochtemperaturbeständiger Klebstoff
Cyanacrylat 85°C (185°F) 250°C (480°F)
1-K Epoxidharz 180°C (350°F) 300°C (570°F)
2-K Epoxidharz 80°C (175°F) 300°C (570°F)
Strukturacrylat 150°C (300°F) 200°C (390°F)
UV 120°C (250°F) 150°C (300°F)